Auf dem Weg an die Spitze

von Janina Kühn

Neuer Geschäftsführer der TIDELTA MEIDENSHA GmbH kombiniert Erfolgsfaktoren des Hermsdorfer Traditionsbetriebs

Herr Jung, Ihr Unternehmen produziert Überspannungsableiter und Hochspannungsschutz-Produkte für Kunden auf der ganzen Welt. Was bedeutet diese Internationalität für die TRIDELTA MEIDENSHA GmbH?

„Die Mitarbeiter des Unternehmens hier am Standort stehen seit jeher mit Geschäftspartnern aus aller Welt im Dialog. Die internationale Unternehmensausrichtung findet sich auch in unserer Unternehmenskultur wieder, insbesondere da der weltweite Vertrieb von Hermsdorf aus gesteuert wird.

Rund 80% unserer Produkte sind für den Export vorgesehen. Darunter zählen Überspannungsableiter für Hochspannungsanwendungen, DC-Ableiter für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen oder Oberleitungsbussen oder Leitungsableiter in Silikongehäusen. Es ist daher kaum überraschend, dass unser Team international aufgestellt ist.

Wir haben eines gemeinsam: einen hohen Anspruch an unsere Produkte. Wir garantieren unseren Kunden maximale technische und Beratungs-Kompetenz für jegliche Art von Überspannungsableitern. Das ist eine große Herausforderung an jeden Mitarbeiter. Umso wichtiger ist uns ein verständnisvolles und inspirierendes Arbeitsklima und ein weltoffenes Miteinander.

Mit diesem Anspruch arbeiten wir auch an der zukunftsfähigen Ausrichtung unseres Produktportfolios. Die TRIDELTA MEIDENSHA gehört bei Herstellern von Überspannungsableitern weltweit zu den größten Anbietern. An unserem Ziel, an die Spitze zu kommen, arbeiten wir.“

 

Was bedeutet die Zukunft mit all ihren Herausforderungen und Möglichkeiten für Ihr Unternehmen?

„Da der Bedarf an Energie auf dem Weltmarkt kontinuierlich steigt, sehen wir hier auch unsere Wachstumspotenziale. Hier geht der Trend der Werkstoffe in Richtung Kunststoff. Das bedeutet für uns ein stetig wachsendes Produktportfolio und viele neue Anwendungen.

Aber auch in Bezug auf die Herstellungsverfahren an unserem Produktionsstandort in Hermsdorf ergeben sich neue Potentiale. Wir investieren hier in unseren Maschinenpark und zeitgleich in die Automatisierung der Prozesse.

Ein wichtiges Thema für die strategische Unternehmensausrichtung ist „IOT – Internet of Things“. Unsere Produktantwort auf Vernetzung im Bereich Überspannungsableitung heißt smartCOUNT. Ein absolut innovatives Produkt. Minimieren von Ausfällen, Reduzieren von Wartungskosten sowie eine sichere Kontrolle per App über die digitale smartCOUNT cloud – das sind die Vorteile unseres neuen Systems, das wir 2019 auf dem Markt eingeführt haben.

 

Was genau macht den neuen smartCOUNT so smart?

smartCOUNT reduziert geplante und ungeplante Abschaltungen, indem es fehlerhafte Ableiter erkennt und verlässliche Informationen über deren Status liefert. Das Produkt kann an jedem funkenstreckenlosen ZnO-Überspannungsableiter installiert werden und verbessert auf diese Weise die Zuverlässigkeit neuer und bestehender Umspannwerke unserer Kunden.

Über die smartCOUNT App können sich Kunden jederzeit über den aktuellen Stand ihrer Überspannungsableiter informieren. Die smartCOUNT Cloud bietet den Gesamtüberblick über die angeschlossenen Überspannungsableiter und die entsprechenden Daten. Der Zugriff auf die Cloud ist von jedem Gerät über die smartCOUNT App möglich. Diese warnt bei entdeckten Leckstromanomalien und gibt Auskunft über verschmutzte Gehäuse, das Eindringen von Feuchtigkeit oder die Alterung von Metalloxiden.

Damit haben wir eine bahnbrechende Lösung für die Zustandsüberwachung und Sicherheit von Umspannwerken und Stromübertragung entwickelt: smartCOUNT ist das erste einer neuen Generation von Geräten, die typische Ausfälle rechtzeitig erkennen und sogar verschiedene Einflusskriterien unterscheiden können."

 

Das hört sich nach einer bahnbrechenden Neuheit auf dem Markt an. Bestimmt war das Engagement ihrer Mitarbeiter für den Produktlaunch entscheidend.

„Das stimmt. Das Know-how und Engagement unserer Mitarbeiter ist für die Entwicklung absolut maßgeblich. So bringen wir sowohl neue Produkte, wie den smartCOUNT auf den Markt und bauen den Standort in Hermsdorf weiter aus. In 2019 konnten wir rund 15% neue Mitarbeiter für unser Unternehmen gewinnen. In diesem Jahr starten wir mit unserem Ausbildungsangebot im gewerblichen sowie kaufmännischen Bereich.

Dem TRIDELTA MEIDENSHA Team liegt viel daran, nicht nur neue Kollegen und innovative Köpfe zu gewinnen – wir legen großen Wert auf Gesundheit und Vorsorge. Dafür tun wir Einiges, wie z. B. regelmäßig frisches Obst anbieten. Letztes Jahr haben wir außerdem Dienstfahrräder erworben. Egal ob Arbeitsweg oder Dienstgänge am Standort – viele Wege werden jetzt klimaneutral erledigt. Die Fahrräder stehen unseren Mitarbeitern auch für die private Nutzung zur Verfügung.“


Vielen Dank Herr Jung für die spannenden Unternehmensein- und -ausblicke. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Belegschaft für die Zukunft viel Erfolg und Schaffenskraft.

Das Interview führte Janina Kühn, Geschäftsstellenleiterin Tridelta Campus Hermsdorf

Infos: Unternehmen TRIDELTA MEIDENSHA GmbH

Zurück