Zukunftsprojekt am TRIDELTA CAMPUS

von Konstanze Hartmann

Aus Blauer Bock wird Citycube Hermsdorf

Das in den 1960er Jahren entstandene Mehrzweckgebäude G138 der Keramischen Werke Hermsdorf wurde in der Bevölkerung unter dem Namen „Blauer Bock“ bekannt und als Konzernzentrale der Keramischen Werke Hermsdorf zum Wahrzeichen des Standortes für Industriekeramik Hermsdorf / Thüringen.

Dem Gebäude stehen nun im Rahmen des Zukunftsprojekts „CCH“ der Micro-Hybrid Electronic GmbH eine vollflächige Sanierung sowie ein neues Nutzungskonzept bevor. Dies zeigt sich nicht nur durch die geplante sichtbare Veränderung der Gebäude-Gestaltung sondern auch im neuen Namen „CityCube Hermsdorf“

Die Liegenschaft wird durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen ein völlig neues  und zukunftsweisendes Ansehen erhalten. Modernste Büro- und Gewerbeflächen bieten Platz für neue und zeitgemäße Arbeitswelten.

Maik König, Prokurist der MEMH Immobilienverwaltung, über die anstehenden Entwicklungen:  „Während der letzten 1,5 Jahre waren viele Meilensteine hin zum Erwerb dieses einmaligen Gebäudes zu bewältigen. Ich bin sehr froh, dass wir von der ersten Idee bis zur Investition alles geschafft haben und nun endlich mit der Planung für die Zukunft beginnen können. Besonders  freut mich das bisherige positive Feedback aus der Bevölkerung.“

Der CityCube Hermsdorf ist integraler Bestandteil des Hightech-Standortes TRIDELTA CAMPUS Hermsdorf, einem der größten Industriestandorte im Saale-Holzland Kreis. Durch das Zukunftsprojekt der Micro-Hybrid Electronic GmbH wird dieser zentrale  Wirtschaftsstandort in Ostthüringen weiter gestärkt.

Auch im Rahmen der Weiterentwicklung des TRIDELTA CAMPUS kommt dem CCH eine wichtige Rolle zu, da sich die Micro-Hybrid für die zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten durchaus neue Angebote wie Fitnessstudios, Food & Coffee Lounges oder auch Medical Care vorstellen kann.

Als zentraler Knotenpunkt im Stadtkern der sich entwickelnden Stadt Hermsdorf soll sich der CCH zu einem pulsierenden Ort der Begegnung von Arbeits- und Lebenswelt entwickeln.

Aktuell wurde das Grundstück durch die Micro-Hybrid beräumt und abgesichert. Notwendige Demontagen im Innenbereich haben begonnen. Die Planungs- und Konzeptionierungsphase für die anstehenden baulichen Veränderungen sind in vollem Gange. Für dieses Projekt konnte die Firma Bauconsult Hermsdorf gewonnen werden. Die Ingenieure und Architekten des  größten Thüringer Bauplanungsbüros haben mit dem Gebäude bereits Erfahrungen. Die Sanierung wird bis Ende 2020 andauern und ab 2021 können neue Gewerbe den CityCube Hermsdorf beziehen.

Zurück